Urbi
menu

Urbi

Urs Urbi Bissig

Am 29.09.1969 geboren, begann ich schon sehr früh mich für Musik zu interessieren. Nach einer klassischen Musikausbildung und acht Jahren Cello, davon einige Jahre im Orchester, hatte ich mit 18 genug vom Klassischen, da ich Rockmusik machen wollte. Ich schloss mich 1987 der schwyzer Rockband Nameless an, mit welcher ich bis 1994 einige Erfolge feiern durfte.

Urbi bei Joyce
Urbi bei Joyce

Alte Bands

Ab 1994 war ich bis 1997 bei der schwyzer Hardrock-Band Stairway am Bass. Dies war eine sehr intensive Zeit, da wir jährlich bis zu 50 Konzerte hatten. Anschliessend konzentrierte ich mich nur mehr auf den Gesang. Ab 1997 waren wir mit Acoustic Impact mit Rock- und Popcovers unterwegs. 1999 beschlossen Pidi Knüsel und ich, mit Joyce ein letztes eigenes Band-Baby gross zu ziehen. Wir produzierten im Studio von Hubi Knüsel die CD "Communication Breakdown" und replizierten diese anschliessend mit einer Band. Im 2006 kam dann noch die CD "Club X" dazu. Da die musikalischen Bedürfnisse der Masse sich mittlerweile stark verändert hatte, war unser hochverdichteter Industrial-Sound mit noch immer geschwülstigen Synthies out und wir verloren massiv Zuhörer und Konzertgänger. So beendeten wir das Projekt 2007 endgültig.

Urbi bei Generell 80
Urbi bei Generell 80

Generell80

Harry Horlacher, Hubi Knüsel und ich beschlossen 2007, unser lang ersehntes Cover Projekt einer 80er-Jahre-Band auf die Beine zu stellen. Generell80 kam zum fliegen und war sicherlich das musikalisch Beste, was ich gemacht habe. Da wir alle musikalische Kinder der 80er waren, hatten wir natürlich auch das Feeling dafür, die berühmtesten 80er Covers zu performen, die die ganze Welt kannte! 2010 machten sich bei mir stimmliche Probleme bemerkbar. Da ich damals eine heftige Erkältung hatte, führte ich die Probleme auf diese zurück. Es sollte aber noch schlimmer kommen. Eine sehr seltene Stimmbanderkrankung, bei welcher die Stimmlippen aufs Alter erschlaffen und nicht mehr ganz schliessen, zwangen mich 2012, Generell80 ganz zu verlassen und meine Leidenschaft des Singens an den Nagel zu hängen...